Brille


Das Sehen ist die Farbe unseres Lebens!

Schon im 13. Jahrhundert erkannte der englische Naturphilosoph Robert Bacon die Wichtigkeit guten Sehens und er entwickelte das weiter, was kluge griechische und arabische Köpfe, wie Archimedes, Plinius, Ptolomäus und Ibn al-Haitam, zu ihren Lebzeiten im ersten Jahrtausend n.Chr. bei  Forschungsarbeiten herausfanden, nämlich die Wirkung geschliffener und polierter „Halbkugeln“. Die Materialien dieser „Halbkugeln“ waren Quarze, Bergkristalle, Bernsteine und  Berylle. Es scheint so, als wären diese Berylle nicht nur der optische Ursprung der heutigen Brille sondern auch für die Namensgebung selbiger verantwortlich.